Samstag, 18. Dezember 2010

Identität

Man kann sie doch gar nicht verlieren. Sie gehört doch zu einem!

Aber warum bin ich dann gerade auf der Suche nach ihr?

Ich weiß nicht wo ich noch überall nach ihr schauen kann... In der Lebenslust, der Traurigkeit, dem Lachen, dem Weinen, dem Singen, dem Schweigen...sogar in meinen Gedanken habe ich schon gesucht...

Helfen wird mir wohl keiner können, das ist eine Sache zwischen mir und ihr.

Was hat sie so bedrückt, dass sie sich davon gestohlen hat? Ganz leise, still und heimlich???

Hat sie es sich vielleicht selber mal wieder schwer gemacht? Oder waren die äußeren Einflüsse einfach zu gemein?

Wie auch immer, ich höre nicht auf zu suchen.
Genau nach ihr.
Meiner Identität!


Wie ihr bemerkt habt, beschäftigt mich die klassische und vielleicht für den ein oder anderen auch langweilige Frage : "Wer bin ich?"

Ich versuche gerade tiefer darin einzudringen. Mir geht es nicht darum zu wissen, wie ich heiße, oder ob ich blond- oder braunhaarig bin...
Macht es mein "Sein" wirklich schlicht aus, dass ich ein von Gott geschaffenes Wesen bin? Gehört da nicht noch mehr zu?
Es ist einfach zu sagen, der Mensch ist als Beziehungswesen der Höhepunkt in Gottes wertvoller Schöpfung (das will ich hier auch keineswegs anzweifeln!), aber was ist mit dem Mensch "Mir"?
Was ist meine Bestimmung? Meine Identität?

Manchmal passieren Dinge im Leben, die alles aus dem Ruder reißen. Mein Fundament "Glaube" ist fest, aber trotzdem rüttelt Vieles an mir und bringt mich ins Denken. Wer bin ich? Gottes geliebtes Kind?
Was fehlt mir denn dann noch? Warum diese innere Unruhe?

Ich bin in einer Identitätskriese, ja, ...aber falls ihr das auch gerade durchlebt nur so viel:
"Lasst euch nicht entmutigen von eurer Ahnungslosigkeit. Forscht weiter, gebt nicht auf. Auch wenn es mühsam ist: Wer sucht wird finden! Wer anklopft dem wird aufgetan!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen